Tierschutz Stadt Langen u.U.e.V.

Willkommen auf unserer Seite



Liebe Tierfreunde,

wir wünschen Ihnen und Ihren Familien,
egal ob mit zwei oder mit vier Beinen,
ob mit Fell oder Federn
eine besinnliche Adventszeit, friedliche Weihnachten
und ein glückliches, tierfreundliches und gesundes
neues Jahr 2019.









Grün markierte Texte  sind anklickbar und öffnen weitere Info´s
Teilweise werden Texte aus anderen Tierschutzorganisationen auf dieser Seite verwendet.
Ein entsprechender Link, oder ein Copyright Vermerk ,wurde dem Text hinzugefügt.
Sollte trotzdem eine Verletzung Ihrer Interessen vorliegen, bitten wir um eine Benachrichtigung,  um den Inhalt der Seite entsprechend zu ändern.




DerTierschutzverein Stadt Langen und Umgebung wurde 1997 gegründet. Der VereinTip,, finanziert sich ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Die Stadt Langen hat sich inzwischen in Geestland umbenannt.

In den letzten 20 Jahren hat sich der Verein um verwahrloste, heimatlose, ausgesetzte, schlecht behandelte, oder anders in Not geratene Tiere gekümmert.

Viele der Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich durch die Aufnahme  und Fütterung der verschiedensten Tiere.

Der Verein hat inzwischen über 100 Mitglieder und ist

Mitglied im Verband Niedersächsischer Tierschutzvereine.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, werden Sie Mitglied oder lassen uns eine Spende  zukommen.

Eine Bilanz

Bis zum 31.12.2017 wurden

4008 wildlebende Katzen kastriert und an ihren angestammten Plätzen freigelassen.

264 Fundkatzen in gute Hände vermittelt.

530 Katzenbabys mit der Flasche aufgezogen und vermittelt.

47 Hunden wurde ein neues Heim vermittelt.

69 Fundkaninchen wurden nach der Kastration in neue Hände vermittelt.

2 Zirkusponys (eine kranke Stute und ihr Fohlen) wurden freigekauft und in gute Hände vermittelt.

Unzählige Igel, Wildvögel, und Wildtiere wurden versorgt und wieder ausgewildert.

Und es wurde die 12. „Rehkitzaktion“ durchgeführt, durch die wir wieder diversen Kitzen das Leben retten konnten!!

40 wildlebende Katzen von der Lloydwerft leben jetzt glücklich und zufrieden in ihrem Katzenhaus.

Gesamtausgaben in 20 Jahren

505.300,87 Euro

Die Ausgaben finanzieren sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, Sammlungen, die freiwillig von Mitgliedern des Vereins durchgeführt werden, und Spenden. Da der Verein kein Tierheim betreibt findet die Tierschutzarbeit konzentriert an der Basis statt. Ein Schwerpunkt liegt dabei darauf, die unkontrollierte Vermehrung von Tieren zu stoppen. Dies ist für einen Tierschutzverein, besonders wenn er im ländlichen Raum tätig ist, die vordringlichste Aufgabe, denn nur die Eindämmung der Vermehrung führt mittelfristig zu einer Verbesserung der Lebensumstände der Tiere. Dies gilt ganz besonders für wildlebende Katzen.

Wenn Sie unseren Verein unterstützen wollen, werden Sie Mitglied oder lassen Sie uns ein Spende zukommen.

Wer ist der Mönch in unserem Logo ?

Der heilige Franz von Assisi.

Geboren wurde er 1181/82 in Assisi, Italien
Als Sohn reicher Eltern war er den weltlichen Genüssen nicht abgeneigt. Sein Ziel war eine Karriere als Ritter.Eine 1 jährige Gefangenschaft brachte Franz zum Umdenken.Er erkannte, dass es im Leben noch etwas außer Wohlstand gab. Er baute eine verfallene Kirche wieder auf. Dazu verkaufte er zahlreiche Tuchballen seines Vaters, dieser forderte Franz auf, das Geld zurückzugeben, oder auf sein Erbe zu verzichten.

Franz gab alles zurück und verzichtete auf sein Erbe.Er entledigte sich vor den Augen einer großen Menschenmenge seiner Kleider und rannte aus der Stadt.

Es war sein Abschied von der Gesellschaft.

Als Mönch zog er durch das Land und lehrte die Menschen in Eintracht mit der Schöpfung zu leben.Er teilte sein Leben mit den Armen, Kranken und den Tieren.

Am 4. Oktober 1226 starb er.

Weltweit wird der 4 Oktober als Tierschutztag begangen.

Copyright © Tierschutz-Stadt-Langen und Umgebung e.V.
Bankverbindung: Elbe Weser Sparkasse IBAN DE94 2925 0000 0130 2570 36